Angebot merken
Italien

Veloreise von Meran bis Venetien

Bella Italia per Velo

Nächster Termin: 12.04. - 16.04.2021 (5 Tage)
  • Carreise
  • Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels
  • Halbpension: Frühstück und Abendessen
  • Geführte Velotouren mit sachkundiger Reiseleitung
  • Fahrradtransport im Spezialanhänger
  • Stadtführung in Vincenza

Nicht inbegriffen

  • Einzelzimmer-Zuschlag Fr. 135.-
  • oblig. Annullationsschutz inkl. Assistance
  • zusätzliche Mahlzeiten, Getränke
ab CHF 990.00 5 Tage
Doppelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Doppelzimmer

5 Tage
ab CHF 990.00

Buchungspaket
12.04. - 16.04.2021
5 Tage
Doppelzimmer, HP
CHF 990.00
weitere Leistungen

Weitere Leistungen Saison A

Preis pro Person
Annullationsschutzversicherung
CHF 17.00
Multi-Trip Jahresversicherung Einzelperson
CHF 123.00
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.

Buchungspaket
12.04. - 16.04.2021
5 Tage
Einzelzimmer, HP
CHF 1125.00
weitere Leistungen

Weitere Leistungen Saison A

Preis pro Person
Annullationsschutzversicherung
CHF 17.00
Multi-Trip Jahresversicherung Einzelperson
CHF 123.00
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.

Veloreise von Meran bis Venetien

Bella Italia per Velo

Reiseart
Veloreisen
Saison
Frühling 2021
Zielgebiet
Italien » Südtirol
Einleitung

Der Weg ist das Ziel! Auf dieser Tour radeln wir aus dem blühenden Apfelland des Vinschgau ins geschichtsträchtige Venetien. Doch zuerst geht es vorbei an uralten Städten, kulturellen Schätzen und malerischen Landschaften. Unsere Reise geht nach Meran ins Südtirol. Von dort erkunden wir per Fahrrad Trient, Padua und das idyllische Hinterland Venedigs. Diese Region ist reich gesegnet mit üppiger Vegetation und atemberaubender Schönheit. Wir passieren Abano mit seinen zahlreichen Thermen. Am Fuss der Euganäischen Hügel lassen sich hier viele Rheumakranke behandeln. Die Radwege von Meran nach Venetien verlaufen flach und sind fast durchwegs asphaltiert.

Programm

1. TAG

Anreise | Meran – Leifers (ca. 45 km)

In Meran, der zweitgrössten Stadt Südtirols, bekennen sich die Einwohner zur Hälfte zur deutsch- und zur Hälfte zur italienischsprachigen Bevölkerung. Die ehemalige Hauptstadt Tirols fiel mit der Abtrennung Südtirols von Österreich in italienische Hände. Beherrschendes Bauwerk ist die gotische Pfarrkirche Sankt Nikolaus (1302-1480) mit ihrem markanten Glockenturm. In Meran schwingen wir uns zum ersten Mal auf die Sättel und bewegen uns durch nette Ortschaften und Obstgärten. Von Weitem können wir bereits die Silhouette des Schlosses Sigmundskron, der grössten Burganlage Südtirols erkennen. Der Fluss Eisack weist uns den Weg in das Zentrum von Bozen. Die Landeshauptstadt ist seit jeher Handelszentrum zwischen Italien und den Ländern nördlich der Alpen. Nicht mehr weit ist es bis zu unserem Hotel in Leifers.

2. TAG

Leifers – Trient (ca. 58 km)

Am heutigen Tag wird uns die Etsch den ganzen Tag begleiten. Bald finden wir uns in Salurn, dem südlichsten Ort Südtirols, wieder und erreichen somit endgültig die deutsche Sprachgrenze. Die Etsch führt uns in die Provinz Trient und in deren gleichnamige, malerische Hauptstadt. Ein Stadtrundgang durch die Konzilstadt, die übrigens auch schon bei den Römern unter dem Namen Tridentum eine wichtige Rolle spielte,

rundet diesen wunderbaren Tag ab.

3. TAG

Trient – Raum Borghetto (ca. 62 km)

Unsere Route führt uns in das immer enger werdende Etschtal. Zahlreiche Burgen bezeugen noch heute den einst wichtigen Handelsweg, den wir genüsslich vom Sattel aus betrachten können. Unser nächstes Ziel ist Rovereto, die zweitgrösste Stadt des Trentino. Die bezaubernde Stadt aus dem Mittelalter war im 15. Jahrhundert im Besitz der Habsburger. Unser Etappenziel Borghetto bildet einen strategischen Punkt in der

Landschaft, da diese Talenge schon in frühen Jahrhunderten Schauplatz für grausame Kämpfe war. Am Ende des Velotages bringt uns der Bus nach Abano Terme.

4. TAG

Raum Vincenza – Abano Terme (ca. 50 km)

Den heutigen Tag beginnen wir mit einer Stadtführung in Vicenza, der Stadt des Andrea Palladio – der bedeutendste Architekt der Renaissance in Oberitalien. Nach der Führung und einer Stärkung setzen wir unsere Tour auf den zunehmend flacher werdenden Radwegen fort. Auf dieser flachen Radetappe durch die typisch venezianische Landschaft, können wir die Eindrücke der italienischen Baukunst von Villen

und Landhäusern auf uns wirken lassen. Nicht mehr weit ist es bis Abano Terme am Rande der Euganäischen Hügel.

5. TAG

Abano Terme – Padua (ca. 15 km) – Heimreise

Wer Lust und Laune verspürt kann die kurze Etappe nach Padua mit dem Rad zurücklegen. Einer der Hauptanziehungspunkte von Padua ist die Kirche Sant‘Antonio, auch Il Santo genannt, eines der bekanntesten

und meistbesuchten Wallfahrtsziele in Italien. In der Kirche, die ab 1232 im venezianisch-byzantinischen Stil errichtet wurde, befindet sich die Grabstätte des heiligen Antonius, der hier in der Stadt wirkte.

Bruno's Carreisen GmbH

Bruno Schönholzer
Bettenstrasse 6
CH-8575 Istighofen TG

Tel.: +41 (0)71 633 10 26

info@carreisen-thurgau.ch